Feuchte Senke und Kalksteinblockhalde an der Trockenmauer

J. Gabler

Direkt am Wegesrand gelegen eröffnet sich dem Gartenbesucher hier eine Welt insektenfreundlicher Pflanzen. Vom Schatten des Chinesischen Rotholz Metasequoia glyptostroboides bis zur Sumpfzypresse Taxodium distichum 'Nutans' führt der Biodiversitätsstreifen von schattigeren Bereichen an der Treppe über eine magere Kalksteinblockhalde hin zu einer feuchten Senke. Auf kleinstem Raum zeigen sich hier Gehölze, Stauden und Einjährige, manche alt bewährt wie Origanum vulgare, andere heiß diskutiert wie Buddleja davidii. Ohne Mörtel geschichtet ergeben sich aus Bruchsteinen Mauern voller Fugen. Hier finden zahlreiche Pflanzen und Tiere wichtigen Lebensraum. Insekten finden Unterschlupf und Amphibien ziehen sich hier zum Winterschlaf zurück. Im Winter suchen auch die Vögel hier nach Nahrung. Auf der Mauerkrone gedeihen bestäuberfreundliche Stauden. Hier schneiden wir nicht zurück, hier greifen wir nicht ein.

Übersicht Pflanzung "Feuchte Senke und Kalksteinblockhalde an der Trockenmauer"

Gehölze
M. Wilke
Stauden
M. Wilke

Gehölze

#NameFoto
1 Metasequoia glyptostroboides
Urweltmammutbaum
J. Gabler
2 Taxodium distichum 'Nutans'
Teichzypresse
J. Gabler

Stauden

#NameFoto
3 Cichorium intybus
Gemeine Wegwarte
J. Gabler
4 Daucus carota
Wilde Möhre
J. Gabler
5 Inula salicina
Weiden-Alant
J. Gabler
6 Meconopsis cambrica 'Aurantiaca'
Wald-Scheinmohn 'Aurantiaca'
J. Gabler
7 Pastinaca sativa
Pastinake
J. Gabler
8 Stachys byzantina
Woll-Ziest
J. Gabler