Viburnum x burkwoodii

A. Kalthoff
Schnellüberblick

Deutscher Name: Oster-Schneeball

Synonyme: Wintergrüner Duft-Schneeball, Burkwoods Schneeball

Wissenswertes

Viburnum x burkwoodii ist ein Vierjahreszeitengehölz, dass im Frühjahr von April bis Mai vor allem durch die erst rosa, dann weiß gefärbten Blüten auffällt, die intensiv nach Vanille duften. Nach der Blüte kommt es zur Fruchtreife, sowie zum Austrieb der neuen dunkelgrün glänzenden Blätter, deren Unterseite grau-filzig behaart ist. Die winterliche Nachblüte im Dezember sowie die auffällig gelbe bis weinrote Herbstfärbung an einem Teil der Blätter bringen nochmal einen schönen Farbaspekt vor dem Winter in den Garten. Da der Strauch wintergrün bis immergrün ist, dient er auch der Begrünung im Winter. Mit 2 bis 3 m Höhe und Breite und seinem langsamen Wachstum passt er auch in kleine Vorgärten. Seine Triebe wachsen bogig überhängend. Viburnum x burkwoodii gilt als einer der besten Schneebälle und wirkt am Besten als Solitär in Staudenbeeten und Gehölzpflanzungen.

Wissenswertes (mehr)

Viburnum x burkwoodii ist eine Kreuzung aus V. carlesii und V. utile und entstand 1924 in England bei Burkwood und Skipwith. Er wächst bevorzugt auf nährstoffreichen, schwachsauren Gärtenboden, verträgt aber auch abweichende pH-Werte. Auch an sonnigen und mäßig trockenen Standorten wächst der Strauch und ist dadurch auch stadtklimaverträglich. Da V. x burkwoodii jedoch nicht überall in Deutschland winterhart ist, sollte er an einem geschützten Ort gepflanzt werden. Eine weitere Pflegemaßnahme des 2 bis 3m groß werdenden V. x burkwoodii sollte regelmäßiges Pinzieren sein, um einen dichteren Wuchs zu fördern.

Auf einen Blick

1.14 Viburnum
Zucht aus England
Gehölz
Normalstrauch1,5-3m

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Viburnum x burkwoodii
Caprifoliaceae (Geißblattgewächse)
Viburnum
V. carlesii x V. utile
'Anne Russel'
Wintergrüner Duft-Schneeball, Burkwoods Schneeball

Standort

3Artenreiche Wälder und Gehölzgruppen.3anspruchsvolle, aber anpassungsfähige Gehölze, frisch bis feucht, schwach sauer bis alkalisch, gute bis beste, meist lehmige Böden.1sonnig bis lichtschattig, wärmeliebend, frostempfindlich.5Normalstrauch > 1,5m
sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0
pH 6,0-8,0
6bvon −20,4 °C bis −17,8 °C

Verwendung

öfteres Pinzieren empfehlenswert
giftig
Starker, süßlicher (vanilleähnlicher) Duft der Blüten
Ja
insektenfreundlich
Ja
Der natürliche Habitus entfaltet sich besser ohne Schnitt

Blätter

Blätter von V. x burkwoodii
A. Kalthoff
gegenständig, elliptisch, 4-7cm lang, glänzend dunkelgrün, Unterseite grau filzig
wintergrünAustrieb im Frühjahr, Blattfall erfolgt vor dem Austrieb mit dem Öffnen neuer Knospen im folgenden Frühjahr, Blattalter genau 1 Jahr, immergrünImmergrüne Gehölze treiben im Frühjahr aus, das Gesamtblattkleid wird im Verlauf von 3-11 (-15) Vegetationsperioden erneuert, die Blätter leben mehrere Jahre, Blattfall erfolgt nicht zu einem festen Zeitpunkt, sondern über das Jahr verteilt
Nein

Blüte

Blüte von V. x burkwoodii
N. Schiffmann
In ballförmigen Trugdolden, als Knospe rosa, später weiß
April, Mai
In ballförmigen Trugdolden
rosa, weiß

Borke / Rinde

Borke von V. x burkwoodii
A. Kalthoff
Triebe dichtbraun behaart, allmählich verkahlend

Jahreszeiten

V. x burkwoodii im Frühjahr
A. Kalthoff
V. x burkwoodi im Sommer
A. Kalthoff

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

Blattrückseite von V. x burkwoodii
A. Kalthoff
Knospen von V. x burkwoodii
A. Kalthoff
Blüte von V. x burkwoodii
A. Kalthoff
Blätter aus dem Vorjahr (V. x burkwoodii)
A. Kalthoff
V. x burkwoodii nach der Blüte
A. Kalthoff

Verfasser / Literatur

Annika Kalthoff, Jessica Gabler
Annika Kalthoff
  • Bruns, J. [Hrsg.] (2014): Sortimentskatalog 2014/15 - Bad Zwischenahn.
  • Roloff, A., Bärtels, A. (2018): Flora der Gehölze- Bestimmung, Eigenschaften, Verwendung. 5. Auflage. Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer.
  • Warda, Hans- Dieter (2020): Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze. 4.Auflage; Bad Zwischenahn: Bruns Pflanzen Export Gmbh