Syringa josikaea

Schnellüberblick

Deutscher Name: Ungarischer Flieder

Wissenswertes

Der ungarischer Flieder Syringa josikaea stammt aus Ungarn und Galizien und wächst als dichtbuschig, breit aufrechter Großstrauch von bis zu 4 m Höhe und Breite. Die sommergrünen Blätter sind gegenständig, breit elliptisch und am Rand fein bewimpert. Von dunkelgrüner Farbe im Sommer wechseln die Blätter im Herbst in einen gelbenorangen Farbton. Von Mai bis Juni zieren den Großstrauch schmal kegelförmige Blüten in aufrechten Rispen, welche aus purpurnen Knosüpen violett aufblühen und stark duften.

Wissenswertes (mehr)

Besonders gut eignet sich Syringa josikaea als Solitärgehölz an warmen, sonnigen, höchstens halbschattigen Standorten. Dieser Großstrauch ist stadtklimaresistent und windfest ist, wodurch er im urbanen Grün verwendung findet. Die Böden sollten im besten Fall sandig bis lehmig, frisch bis feucht sowie nahrhaft und durchlässig bei saurem bis schwach alkalischem pH-Wert sein. Trockener Standorte werden toleriert.

Auf einen Blick

1.15 Syringa
Südosteuropa

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Syringa josikaea
Oleaceae (Ölbaumgewächse)
Syringa
josikaea

Standort

sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen
feuchtpF 2,9-2,2, mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0
lehmigBoden mit anorganischen Bestandteilen aus etwa gleichen Anteilen von Ton, Schluff und Sand, schluffigBoden mit 15-40% Massenanteil an Korngrößen von 0,063-0,63mm und unter 20 % Massenanteil an Korngrößen unter 0,063 mm, tonigBoden mit min. 20% Massenanteil an Korngrößen unter 0,063mm
pH 6,0-8,0
5avon −28,8 °C bis −26,2 °C

Verwendung

Stadtklimaresistent, Solitärgehölz
duftend
wildbienenfreundlich

Blätter

L. Garkisch
breit- bis länglich elliptisch, zugespitzt, 6 bis 12cm lang, keilförmige bis abgerundete Basis, Oberseits dunkelgrün, Unterseits bläulich

Blüte

Blüte Ende Mai
L. Garkisch
Mai, Juni
schmale kegelförmige Blüten in aufrechten Rispen, fein behaart, 10 bis 18cm lang, 1 bis 1,5cm lange Kronröhre, über der Mitte der Kronröhre sitzen Staubbeutel
violett

Borke / Rinde

L. Garkisch
anfangs schwach behaart, Lentizellen zerstreut

Jahreszeiten

Austrieb Mitte April
L. Garkisch
Habitus Anfang Juni
L. Garkisch
Herbstfärbung Anfang Oktober
J. Gabler

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

L. Garkisch
L. Garkisch
L. Garkisch
L. Garkisch

Verfasser / Literatur

Lina Garkisch, Jessica Gabler
Lina Garkisch
  • Lorenz von Ehren(2018): Lorenz von Ehren. Die Baumschule. Seit 1865. 5. Auflage. Hamburg: Baumschule Lorenz von Ehren GmbH & Co. KG
  • Roloff, A., Bärtels, A. (2018): Flora der Gehölze- Bestimmung, Eigenschaften, Verwendung. 5. Auflage. Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer.
  • Lorenz von Ehren(2022): Syringa josikaea. Ungarischer Flieder. - < https://www.lve-baumschule.de/syringa-josikaea/6355563>, zuletzt abgerufen am 26.04.2022
  • Warda, Hans- Dieter (2020): Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze. 4.Auflage; Bad Zwischenahn: Bruns Pflanzen Export Gmbh