Paris quadrifolia

J. Rubart
Schnellüberblick

Deutscher Name: Die Vierblättrige Einbeere

Wissenswertes

Paris quadrifolia ist in Europa, Kleinasien, Sibirien und im Altaigebirge heimisch und wächst dort in krautreichen feuchten Laub- und Mischwäldern. Von Mai bis Juni blüht die unscheinbare Pflanze strahlenförmig in hellem Grün mit 4 äußeren lanzettlichen Perigonblättern und 4 inneren linearen Perigonblättern. Die Einbeere hat in der Regel vier Blätter, daher rührt auch ihr Art-Epitheton quadrifolia. Manche Exemplare haben aber auch fünf oder sechs Blätter, die grün und quirlständig um den Stängel der Pflanze angeordnet sind. Die schwach ausläuferbildende Staude wir bis zu 35 cm hoch. Von Juli bis September reift eine einzelne blaue Beere, von welcher der Schmuckcharakter ausgeht. Bevorzugt werden lichtschattige und halbschattige Pflanzplätze mit frischem, humosem, leicht saurem Boden bis pH 7. Diese Pflanze ist auffällig symmetrisch. Paris quadrifolia hat eine vorweibliche Blüte, das hat den evolutiven Hintergrund, dass sich die Pflanze nicht selbst befruchten kann. Der Fachbegriff dafür lautet Proterogynie, dabei werden die weiblichen vor den männlichen Fortpflanzungsorganen der Pflanze reif. Die Pflanze kann im Herbst oder im Frühjahr durch Teilung vermehrt werden.

Wissenswertes (mehr)

Paris quadrifolia ist vor allem in den Früchten giftig, den es enthält Steroidsaponine und Glykoside. Hoher Konsum führt zu Erbrechen und Krämpfen mit Atemlähmung. Die Vierblättrige Einbeere wurde in der Volksmedizin gegen die Pest eingesetzt. Um die botanische Bezeichnung der Pflanze rankt sich eine griechische Sage. In dieser symbolisieren die 4 Blätter, welche die blauschwarze Frucht umgeben, den trojanischen Prinzen Paris mit den Göttinnen Hera, Aphrodite und Athene im Schönheitswettbewerb um den Siegesapfel.

Auf einen Blick

1.12 Hydrangea
Kleinasien, Sibirien, Altaigebirge
Staude

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Paris quadrifolia
Melanthiaceae - Germergewächse
Paris
quadrifolia

Standort

G2Gehölz, frischer Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden
halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
frischpF 3,9-3,1
humoshoher Anteil organischer Substanz, stellt keine besonderen Ansprüchegedeiht auf den meisten Gartenböden problemlos, lehmigBoden mit anorganischen Bestandteilen aus etwa gleichen Anteilen von Ton, Schluff und Sand
pH 7,5-8,0
6bvon −20,4 °C bis −17,8 °C
IIin kleinen Trupps von 3-10 Pflanzen gruppieren

Verwendung

giftig

Blätter

L. Stöckle
sommergrünLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr

Blüte

L. Stöckle
Mai, Juni
4 äußere lanzettliche Perigonblättern und 4 inneren linearen Perigonblättern, strahlenförmig, klein, unscheinbar
Anemophilie - Windbestäubungursprünglichste Bestäubung, oft eingeschlechtliche unscheinbare Blüten, vor allem Gymnospermen, Süßgräser und Laubbäume
grün

Frucht

J. Rubart
Juli, August, September

Jahreszeiten

L. Stöckle
J. Rubart

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

J. Rubart

Verfasser / Literatur

Lea Stöckle
Lea Stöckle
  • Loki Schmidt Stiftung, Broschüre: Blume des Jahres 2022 Einbeere, 2022, online, https://loki-schmidt-stiftung.de/assets/LSS/media/PDF/Blume%20des%20Jahres%202022/Broschuere_Einbeere_Blume%20des%20Jahres%202022_Loki%20Schmidt%20Stiftung.pdf
  • GÖTZ, Hans; HÄUSSERMANN, Martin; SIEBER, Prof. Dr. Josef (2011): Die Stauden-DVD, Herausgeber: Bund deutscher Staudengärtner; Verlag: Eugen Ulmer.
  • Was blüht im Frühling, Sommer, Hebst und Winter?, Dreyer Eva, Dreyer Wolfgang, 2002,nFranckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co., Stuttgart, S. 90.
  • Beet Gestaltung für jeden Standort, BARLAGE Andreas, HERTLE Bernd, KIPP Oliver, GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München, 1. Auflage 2018, S. 273
  • Dipl-Biol. Schultes, Arnulf (2022): Paris quadrifolia, https://www.pflanzen-deutschland.de/Paris_quadrifolia.html (zuletzt eingesehen am 11.07.2022)