Omphalodes verna 'Alba'

M. Roth
Schnellüberblick

Deutscher Name: Weißes Frühlings-Gedenkemein

Synonyme: Frühlings-Gedenkemein, Weißes Gedenkemein, Weißes Frühlings-Nabelnüsschen

Wissenswertes

Omphalodes verna 'Alba' ist genau wie die blau blühende Art Omphalodes verna' ein hervorragender sommergrüner, nur 15 cm hoher Bodendecker. Besonders die lange Blütezeit von März bis Mai macht diese Pflanze zu einer beliebten Gartenstaude. Ihre zierlichen weißen Blüten könnte man für unscheinbar halten, sind aber ein wahrer Hingucker, da sie im Kontrast zu dem hellgrünen Laub wirken und eine Abwechslung zur häufig gesehenen Art Omphalodes verna darstellen. Ihre langstieligen, ei- bis herzförmigen Blätter bilden dichte Teppiche, über welche im Frühjahr die kleinen weißen Blüten zu schweben scheinen. Omphalodes verna 'Alba' verbreitet sich am richtigen Standort sehr schnell durch auf dem Boden aufliegende Stolone und verdeckt Lücken in der Vegetation.

Durch die Vorliebe halbschattiger bis schattiger Bereiche, bringen die weißen Blüten etwas Licht in das oft dunklere Grün Gehölzreicher Gärten und hellen dunkle Bereiche etwa unter Sträuchern auf. Auch als Einfassung des schattigen Gartenweges oder an der Nordseite von Gebäuden läuft bewährt sich 'Alba'. Omphalodes verna verwildert an ihr zusagenden Standorten und es besteht eine Gefahr für schwachwüchsige Nachbarn durch die Rhizome des Frühlings-Gedenkemein zurückgedrängt zu werden. Hier eignen sich vor allem höhere, ausdunkelnde Stauden der Gattung Helleborus oder Frühblüher wie Narzissen als Pflanzpartner. Omphalodes verna lässt sich leicht durch Teilung und Stecklinge vermehren.

Wissenswertes (mehr)

Gepflanzt wird Omphalodes verna 'Alba' in größeren Kolonien von etwa 12-15 Stück/m². Am besten gedeiht sie im lichten Schatten auf einem durchlässigen, nährstoffreichen Boden, welcher frisch bis feucht sein sollte. Gerade im Winter sollte der Boden nicht zu trocken sein und im Frühjahr frisch. Kurzzeitige Trockenheit wird von eingewachsenen Beständen jedoch gut vertragen. Das Herbstlaub sollte man im Winter in der Pflanzung belassen, da es Schutz vor Frost und bietet und sich in nährreichen Humus zersetzt. Diese Vorzüge machen 'Alba' zu einer Bereicherung für jeden naturnah gestalteten Garten, denn die Blüten bieten auch gut erreichbaren Pollen für Insekten.

Auf einen Blick

1.16 Magnolia, 1.22 Eingang zum Arboretum
Zuchtsorte. Artherkunft: Mittel- bis Südeuropa (Südeuropa)
Staude
Bis zu 15 (-25) cm hoch, verbreitet sich durch Ausläufer und bildet mit ihrem Blättern dichte Teppiche.

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Omphalodes verna 'Alba'
Boraginaceae (Raublattgewächse)
Omphalodes
verna
Frühlings-Gedenkemein, Weißes Gedenkemein, Weißes Frühlings-Nabelnüsschen

Standort

G2Gehölz, frischer Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden
lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang., schattigBesonnt höchstens von Sonnenaufgang bis 9 Uhr, von 8-10 Uhr, zwischen 11 und 13 Uhr eine Stunde, von 14-16 Uhr, von 15 Uhr bis Sonnenuntergang.
feuchtpF 2,9-2,2, mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1
humoshoher Anteil organischer Substanz, lehmigBoden mit anorganischen Bestandteilen aus etwa gleichen Anteilen von Ton, Schluff und Sand, sandigBoden mit 20-40% Massenanteil an Korngrößen zwischen 0,063 und 2mm, schluffigBoden mit 15-40% Massenanteil an Korngrößen von 0,063-0,63mm und unter 20 % Massenanteil an Korngrößen unter 0,063 mm, tonigBoden mit min. 20% Massenanteil an Korngrößen unter 0,063mm
pH 7,5-8,0
5avon −28,8 °C bis −26,2 °C, 5bvon −26,1 °C bis −23,4 °C
CSR-StrategeKonkurrenz-Stress-Ruderal-Strategen sind kurzlebige relativ niedrige, häufig Ausläufer treibende oder Rosetten bildende Arten mit bodennahen Erneuerungsknospen.
IIIin größeren Gruppen von 10-20 Pflanzen verwenden, IVin großen Stückzahlen und meist flächig pflanzen

Verwendung

Pflanzen in größeren Gruppen von 10-20 Stück bis zu größere Kolonien, 12-15 Stück/m², Achtung: Verdrängt durch ihre Starkwüchsigkeit schnell konkurrenzschwächere Nachbarn. Man sollte das Herbstlaub der Bäume nicht herausnehmen. Es bietet Schutz und zersetzt sich in Humus.
wildbienenfreundlich, Schmetterlinge

Blätter

Omphalodes verna 'Alba' Blatt
M. Roth
Langstielig, ei- bis herzförmig (eiförmig), zugespitzt, frischgrün, rau, ganzrandig, 8 cm lang, wechselständig, Blattaustrieb bereits im März
sommergrünLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr

Blüte

Omphalodes verna 'Alba' Blüte
A. Ullrich
Bis zu 1 cm große weiße Blüten, welche in lockeren Trauben oberhalb der Blätter schweben und von März bis Mai blühen. Die Blüten sind zwittrig und werden entweder durch Insekten, oder bei ausbleibender Selbstbestäubung selbst bestäubt.
März, April, Mai
Einfacher weißer Blütenblattkranz, dessen Mitte für Insekten freiliegt
Autogamie - SelbstbestäubungBefruchtung einer Blüte durch eigenen Pollen, InsektenbestäubungBestäubung durch Insekten
weiß

Wurzelsystem

hochdie Pflanze nimmt schnell größere Flächen ein und breitet sich stark aus

Jahreszeiten

Omphalodes verna 'Alba' Frühjahr
M. Roth

Verfasser / Literatur

Mandy Roth
Mandy Roth
  • Bundesamt für Naturschutz (BfN) [Hrsg.] (2022): Floraweb- Artensteckbriefe.- . last accessed 24.01.2023.
  • Haberer, M. (2002): Taschenatlas Stauden. Eugen Ulmer GmbH & Co. – Stuttgart.
  • Lorenz von Ehren [Hrsg.] (2014): Lorenz von Ehren. Hamburg.
  • Köhlein, F. et. al. (2007): Das große Ulmer-Buch der Gartenpflanzen. Eugen Ulmer KG – Stuttgart.