Kolkwitzia amabilis

J. Rubart
Schnellüberblick

Deutscher Name: Kolkwitzie, Perlmuttstrauch

Wissenswertes

Die Kolkwitzie stammt ursprünglich aus Westchina und wächst dort als Strauch nährstoffreicher Wälder und Waldränder. Der mittel bis stark wachsenden Strauch wird 2 bis 3 Meter hoch und breit. Zunächst wächst er straff aufrecht, später trichterförmig und bildet markant bogenförmig übergeneigte Seitenzweige. Die Äste der Kolkwitzie sind mit einer braunen dünn abblätternden Borke versehen, wobei die jungen Triebe noch dicht beharrt sind. Die gegenständigen mattgrünen Blätter sitzen an kleinen Seitenzweigen verfärben sich im Oktober in ein gedämpftes Purpur oder Orangebraun. Die Breit-oval zugespitzten Blätter sind 3 bis 9 cm lang und treiben gleichzeitig mit den Blüten aus. Die reiche Blütenpracht der Kolkwitzie bezaubert uns von Mai bis Juni in rosa bis hellrosa, leicht gelbgefleckten glockenförmigen Blüten. Die Blüten sitzen in Trugdolden an kleinen Seitenzweigen der Kolkwitzie. Nach dem Verblühen entstehen sogenannte Schleißfrüchte, die 0,7 bis 1cm lang werden. Schleißfrüchte sind Früchte, die im geschlossenen Zustand abfallen und sich auch bei der Reifung nicht öffnen. Die Frucht der Kolkwitzie ist dicht borstig beharrt und bildet bräunliche Fruchtbüschel. Lange haftet sie noch an der Pflanze, bis sie schließlich abfällt.

Wissenswertes (mehr)

Die Kolkwitzie wurde vom Italiener Pater Guiseppe Giraldi entdeckt und wurde vom Botaniker Karl Otto Robert Peter Paul Graebner als neue Sippe und monotypische Gattung der Geißblattgewächse identifiziert. Benannt wurde sie von Graebner nach dem Berliner Professor Richard Kolkwitz. Die Erstbeschreibung der Kolkwitzie erfolgte 1901 durch Ludwig Dies im Botanischen Jahrbuch für Systematik. Der vergebene Artname „amabilis“ bedeutet „die Liebliche“. Kolkwitzia amabilis gehört zu den attraktivsten Blütensträuchern und hat den Vorteil, dass sie sehr tolerant gegenüber städtischem Klima ist. Weitere positive Aspekte sind die weitgehende Resistenz gegenüber Schädlingen, die Wärmeverträglichkeit und die Frosthärte. Die Sorte ‘Pink Cloud‘ bildet etwas größere rosafarbene Blüten aus. Um das vorzeitige Vergreisen des Strauches zu verhindern, sollten gelegentlich nach der Blüte alte Triebe ausgeschnitten werden. Kombinationen mit später blühenden Pflanzen sind zu empfehlen, da die Kolkwitzie für das Auge im Sommer nicht allzu viel zu bieten hat. Platziert werden sollte sie vor einem Hintergrund aus höheren Laub- oder Nadelgehölzen. Im Sommer lässt sich die Kolkwitzie durch Stecklinge vermehren.

Auf einen Blick

1.12 Hydrangea
Westliches China
Sehr frosthart, Industrie- und stadtklimafest, erträgt ohne Schäden sommerliche Dürrezeiten, gedeiht und blüht noch auffallend gut im Halbschatten von Bäumen, auf zu nahrhaften Böden zwar gutes Wachstum aber ungenügender Blütenansatz

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Kolkwitzia amabilis GRAEBN
Caprifoliaceae (Geißblattgewächse)
Kolkwitzia
amabilis
'Pink Ckoud'

Standort

sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
feuchtpF 2,9-2,2, mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0
stellt keine besonderen Ansprüchegedeiht auf den meisten Gartenböden problemlos
pH 6,0-8,0
5bvon −26,1 °C bis −23,4 °C

Verwendung

verlangt nach gelegentlichem ausschneiden alter Triebe, Rückschnitt im Juli nach der Blüte
zart süßlich duftende Blüten
wildbienenfreundlich
Ja
Blühfaule Triebe bodennah entfernen, bogig überhängenden Wuchs kommt nicht stören

Blätter

Laub im Sommer
J.Rubart
hellgrün, gegenständig, breit eiförmig, lang zugespitzt, 3-7 cm lang, bräunliche Herbstfärbung
laubabwerfendLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr, sommergrünLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr
Nein

Blüte

Blüte im Schatten lichter Gehölze
J. Rubart
glockenförmig, rosa - hellrosa, leicht gelb gefleckt, reichblühend, in dichten Trauben, 5-7cm groß
Mai, Juni
Endständige Doldentrauben, Einzelblüten glockenförmig, erinnern an kleine Weigelienblüten, bis 15cm lang, Blütenstihl und Kelch sind borstig behaart
Melittophilie - BienenbestäubungSonderform der Entomophilie - Insektenbestäubung durch Bienen und Hummeln
rosa

Frucht

J. Rubart
einsamige, dunkelgraue, borstige Kapsel, Schleißfrucht, 0,7-1 cm lang
Juli, August

Borke / Rinde

Rinde im Frühjahr
J. Rubart
braunrot, kahl, etwas rau, ältere Triebe mit zunächst weißgrauer, später braun, abblätternde Rinde, Jungtriebe dicht behaart

Wurzelsystem

Jahreszeiten

Im Frühling 2022
J.Rubart
Zur Blüte im Sommer
J. Rubart

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

J. Rubart
bewimperter Blattrand
L. Stöckle
Blattaustrieb
L. Stöckle

Verfasser / Literatur

Julia Rubart, Jessica Gabler
Julia Rubart, Jessica Gabler
  • Bruns online (2022): Allgemeine Informationen Kolkwitzia amabilis, (online) https://online.bruns.de/de-de/artikel/1329/kolkwitzia-amabilis?fromSearch=true (04.05.2022)
  • Johs. von Ehren Garten GmbH & Co. KG (2022): Kolkwitzie-Perlmutt-Strauch Kolkwitzia amabilis, (online) https://garten-von-ehren.de/p/kolkwitzie-perlmutt-strauch-kolkwitzia-amabilis-2783 (04.05.2022)
  • Geyer (2018): Zentraldatenbank für kultivierte Gehölze Europas, (online) https://www.uni-due.de/ginkgo/german/index.htm (04.05.2022)
  • Prof. Dr. Kiermeier, Peter / von Ehren, Lorenz (2018): Lorenz von Ehren: Die Baumschule seit 1865, 5.Auflage, Hamburg, Deutshland, Druckerei Siepmann GmbH
  • Warda, Hans- Dieter (2020): Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze. 4.Auflage; Bad Zwischenahn: Bruns Pflanzen Export Gmbh