Geranium x cantabrigiense 'Biokovo'

L. Garkisch
Schnellüberblick

Deutscher Name: Cambridge-Storchschnabel, 'Biokovo'

Wissenswertes

Der Cambridge-Storchschnabel Geranium x cantabrigiense ist ein Naturhybrid zwischen Geranium dalmaticum und Geranium macrorrhizum. Die Sorte 'Biokovo' ist ein Wildfund des deutschen Züchters Simon aus dem Jahr 1975. Mit ihrem kompakten teppichbildenden Wuchs ist die nur 20 cm hohe, aber sehr reichblühende Staude eine echte Bereicherung im Beet. Von Mai bis Juli zieren die zartrosafarbenen Blüten mit kräftig rosa gefärbten Staubfäden die Staude und werden besonders gerne von Wildbienen aufgesucht. Nicht nur die Blüten, sondern auch die immergrünen Blätter dieser Sorte sind attraktiv, da sie sich im Herbst rötlich einfärben. 'Biokovo' hat nur geringe Ansprüche an den Boden, bevorzugt jedoch nicht zu nährstoffreiche, sandige, steinige aber auch lehmig-humose Böden ohne Staunässe und verträgt sogar extreme Trockenheit, kann aber auch noch auf frischen Standorten gepflanzt werden. Sie eignet sich gut zur Einfassung von Wegen und findet vorzugsweise Verwendung als Bodendecker an Gehölzrändern, Steinanlagen, Fels-Steppen, Boden-Steinanlagen und auf Freiflächen in sonnigen bis halbschattigen Lagen. Durch unterirdische Rhizome breitet sich 'Biokovo' verträglich aus. Mit einer Winterhärtezone von 5a ist diese Staude dazu in der Lage, Winter von -28,8°C bis -26,2°C zu überstehen.

Wissenswertes (mehr)

Bei der Initialpflanzung ist darauf zu achten, dass es sich bei dieser Sorte um eine Gruppenstaude handelt, welche in kleinen Trupps von 3 – 10 Pflanzen bis in größeren Gruppen von 10 – 20 Pflanzen verwendet werden sollte. Die Elternart Geranium dalmaticum stammt aus dem Süd-Westen des ehemaligen Jugoslawiens und wird auch Dalmatiner-Storchschnabel genannt. Die Elternart Geranium macrorrhizum trägt im Deutschen den Namen Balkan-Storchschnabel und stammt aus dem Süd-Osten Eurpoas.

Auf einen Blick

1.15 Syringa
Wildfund von Simon 1975, Naturhybride aus G. dalmaticum und G. macrorrhizum, Jugoslawien
Staude
teppichbildender, niedriger Wuchs, horstig bis lockerhorstig, horstbildend, 20 bis 35cm hoch, 40cm breit
vertragen extreme Trockenheit, Blattschmuck, sehr ausdauernd

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Geranium x cantabrigiense 'Biokovo'
Geraniaceae (Storchenschnabelgewächse)
Geranium
Geranium dalmaticum x Geranium macrorrhizum

Standort

GR1Gehölzrand, trockener Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden, Fr1Freifläche, trockener Boden, Fr2Freifläche, frischer Boden, St1Steinanlagen, trockener Boden, St2Steinanlagen, frischer Boden, FS1Felssteppen, trockener Boden, FS2Felssteppen, frischer Boden
sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0, trockenpF 6,5-4,1, sehr trockenpF 7,0-6,5
flachgründigA-Horizont des Bodens geht rasch in den C-Horizont (anstehendes Gestein) über, meist karg und nährstoffarm in Hügelland, Mittelgebirge oder Steilhängen, steinigBoden reich an Korngrößen >63mm, humoshoher Anteil organischer Substanz, schluffigBoden mit 15-40% Massenanteil an Korngrößen von 0,063-0,63mm und unter 20 % Massenanteil an Korngrößen unter 0,063 mm, sandigBoden mit 20-40% Massenanteil an Korngrößen zwischen 0,063 und 2mm, lehmigBoden mit anorganischen Bestandteilen aus etwa gleichen Anteilen von Ton, Schluff und Sand
pH 6,5-7,5
5avon −28,8 °C bis −26,2 °C
CS-StrategeKonkurrenz-Stress-Strategen sind wuchsstarke Spezialisten auf Standorten mit mindestens einem ökologischen Faktor im Minimum. oder Maximum. Sie sind mäßig stresstolerant aber wüchsig am bevorzugten Standort. z.B. Sumpfpflanzen, Arten auf Trockenstandorten oder hochwüchsige Gebirgspflanzen
IIin kleinen Trupps von 3-10 Pflanzen gruppieren, IIIin größeren Gruppen von 10-20 Pflanzen verwenden

Verwendung

Bodendecker, in Trögen, in Steingärten, im Vordergrund von Beeten, zur Einfassung von Wegen, Unterpflanzung von Gehölzen
ungiftig aber nicht wohlschmeckend
duftend, aromatischer Geruch der Blätter
wildbienenfreundlich

Blätter

L. Garkisch
grundständig, siebenlappig, gezähnt, rundlich, hellgrün
wintergrünAustrieb im Frühjahr, Blattfall erfolgt vor dem Austrieb mit dem Öffnen neuer Knospen im folgenden Frühjahr, Blattalter genau 1 Jahr, immergrünImmergrüne Gehölze treiben im Frühjahr aus, das Gesamtblattkleid wird im Verlauf von 3-11 (-15) Vegetationsperioden erneuert, die Blätter leben mehrere Jahre, Blattfall erfolgt nicht zu einem festen Zeitpunkt, sondern über das Jahr verteilt

Blüte

L. Garkisch
flache Schalenblüten, 5 Blütenblätter, doldenartig, zartrosa und rosa Staubfäden, reichblühend, dauerblühend
Mai, Juni, Juli
flache Schalenblüten, 5 Blütenblätter, doldenartig, zartrosa und rosa Staubfäden
rosa

Frucht

L. Garkisch

Jahreszeiten

L. Garkisch
L. Garkisch

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

L. Garkisch
L. Garkisch

Verfasser / Literatur

Lina Garkisch, Jessica Gabler
Lina Garkisch
  • Stauden-Stade(Hrsg.) (2021): Die ganze Welt der Stauden. - Borken-Marbeck.
  • Gaißmayer(2022-22): : Hauptkatalog 2020-22. Faszinierend vielfältiges Angebot in verlässlich guter Qualität. Stauden, Kräuter, Gräser und Farne. – Illertissen.
  • Barlage, Andreas; von Berger, Frank M.(2011): Das große Buch der Stauden. 1800 Gartenblumen und Gräser. Stuttgart: Eugen Ulmer
  • Stauden Stade(o.J.): Geranium cantabrigiense 'Biokovo' Cambridge-Storchschnabel. - < https://www.stauden-stade.de/cambridge-storchschnabel-geranium-cantabrigiense-biokovo-1125.cfm>, zuletzt abgerufen am 18.04.2022
  • Gräfin von Zeppelin(o.J.): Geranium x cantabrigiense 'Biokovo' Cambridge-Storchschnabel. - https://graefin-von-zeppelin.de/geranium-x-cantabrigiense-biokovo , zuletzt abgerufen am 12.04.2022
  • Die Staudengärtnerei(o.J.): Geranium x cantabrigiense 'Biokovo'. - , zuletzt abgerufen am 12.06.2022
  • Reif, Jonas/ Härtel, Wolfgang (2019): Foerster-Stauden Kompendium, 9.Auflage, Deutschland, Foerster Stauden