Geranium wlassovianum

L. Garkisch
Schnellüberblick

Deutscher Name: Sibirischer Storchenschnabel

Wissenswertes

Die Art Geranium wlassovianum gehört zur Familie der Geraniaceae, den Storchenschnabelgewächsen und ist in Ostsibirien, der Mongolei, sowie in Nordchina und Korea verbreitet und besiedelt dort frischen bis feuchte Wiesen, lichte Wälder, Gebüsche und deren Säume im Hügel- und Bergland. Besonders sticht diese horstbildende Art mit ihrem schönen Blattschmuck hervor. Schon mit dem Austrieb der behaarten, im Zentrum oft bräunlich gefärbten Blätter im März fallen diese durch ihre braun-rosa-violettfarbene Tönung ganz besonders ins Auge. Sie sind weich behaart, 7-fach rundlich gelappt und färben sich im Herbst in einen leuchtend orangeroten Farbton um nach stärkeren Frösten dann ganz einzuziehen. Aus diesem Grund sollte diese Art nicht großflächig, sondern vorzugsweise in einer Mischpflanzung zusammen mit immergrünen Stauden verwendet werden.

Wissenswertes (mehr)

Die Geranium wlassovianum gehört mit ihrer Blütezeit von Juni bis September zu den spät blühenden Arten ihrer Gattung. Die blauvioletten, einzeln stehenden Kronblätter sind vorn rundlich mit roter Aderung und schalenförmig angeordnet. Sie stehen flach in lockeren Blütenständen an häufig niederliegenden Trieben. Dieser Storchschnabel eignet sich besonders gut als Bodendecker auf Freiflächen mit Wildstaudencharakter oder an Gehölzrändern zwischen Gehölzen oder Sträuchern. Bei Geranium wlassovianum handelt es sich um eine sehr pflegeleichte Art, wobei das welke Laub im Herbst bodennah zurückgeschnitten werden kann. Diese Art bevorzugt frische bis mäßig feuchte und humose Böden an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Bei der Verwendung dieser Art ist darauf zu achten, dass sie in kleinen Trupps von 3 – 10 Pflanzen gepflanzt werden sollte. Mit einer Winterhärtezone von 3a ist diese Staude dazu in der Lage, Winter von -39,9°C bis -37,3°C zu überstehen. Die Sorte 'Blue Star' der Geranium wlassovianum hat lila-blau-farbene Blüten. An zusagendem Standort versamt sich die Art bereitwillig.

Auf einen Blick

5.6 Herbstleuchten, 1.15 Syringa
Ostsibirien, Mongolei, Nordchina, Korea
Staude
bodendeckend, langgestielt, niederliegend, behaart, horstbildend, bis zu 40cm hoch und breit, Gruppen bildend
Blattschmuckstaude

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Geranium wlassovianum
Geraniaceae (Storchenschnabelgewächse)
Geranium
wlassovianum
'Blue Star', 'Lakwijk Star'

Standort

GR1Gehölzrand, trockener Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden, GR3Gehölzrand, feuchter Boden, Fr2Freifläche, frischer Boden, Fr3Freifläche, feuchter Boden
sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
feuchtpF 2,9-2,2, mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0
humoshoher Anteil organischer Substanz
pH 6,5-7,5
3avon −39,9 °C bis −37,3 °C
CSR-StrategeKonkurrenz-Stress-Ruderal-Strategen sind kurzlebige relativ niedrige, häufig Ausläufer treibende oder Rosetten bildende Arten mit bodennahen Erneuerungsknospen.
IIin kleinen Trupps von 3-10 Pflanzen gruppieren

Verwendung

als Blattschmuckstaude, Bodendecker, sehr pflegeleicht, Rückschnitt der Stängel im Herbst
insektenfreundlich, wildbienenfreundlich

Blätter

L. Garkisch
gelappt, rundlich, 7-lappig, bis zu 15cm, beim Austrieb braun-rosa-violett gefärbt, weich gräulich behaart
sommergrünLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr

Blüte

L. Garkisch
breite, flache Schalenblüten, doldenartiger Blütenstand, rötlich-violett mit roter Aderung, lockere Blütenstände, langlebig
Juni, Juli, August, September
breite, flache Schalenblüten, doldenartiger Blütenstand
violett

Jahreszeiten

L. Garkisch
L. Garkisch

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

L. Garkisch
L. Garkisch

Verfasser / Literatur

Lina Garkisch
Lina Garkisch
  • Staudengärtnerei Gaißmayer(2022): Geranium wlassovianum – Sibirischer Storchschnabel. - https://www.gaissmayer.de/web/shop/themenwelten/mit-stauden-gestalten/staudenhelden-fuer-den-klimawandel/73/geranium-wlassovianum/5724/ , zuletzt abgerufen: 26.04.2022
  • Stauden Stade(o.J.): Geranium wlassovianum. - https://www.stauden-stade.de/sibirischer-storchschnabel-geranium-wlassovianum--1185.cfm , zuletzt abgerufen am 26.04.2022
  • Die Staudengärtnerei(o.J.): Geranium wlassovianum. https://www.die-staudengaertnerei.de/Geranium-wlassovianum ,zuletzt abgerufen am 26.04.2022
  • Stauden-Stade(Hrsg.) (2021): Die ganze Welt der Stauden. - Borken-Marbeck.
  • Staudengärtnerei Gaißmayer(Hrsg.) (2022-22): : Hauptkatalog 2020-22. Faszinierend vielfältiges Angebot in verlässlich guter Qualität. Stauden, Kräuter, Gräser und Farne. – Illertissen.
  • Barlage, Andreas; von Berger, Frank M.(2011): Das große Buch der Stauden. 1800 Gartenblumen und Gräser. Stuttgart: Eugen Ulmer
  • Hansen & Stahl(1981): Die Stauden und ihre Lebensbereiche in Gärten und Grünanlagen. Stuttgart: Ulmer.
  • Yeo, Peter F. (1988): Geranium. Stuttgart: Eugen Ulmer GmbH & Co.
  • Reif, Jonas/ Härtel, Wolfgang (2019): Foerster-Stauden Kompendium, 9.Auflage, Deutschland, Foerster Stauden