Carex conica 'Snowline'

F. Claas
Schnellüberblick

Deutscher Name: Weißbunte Zwerg-Segge 'Snowline'

Synonyme: Carex conica 'Marginata', Carex conica 'Variegata', Carex conica 'Kiku-sakura'

Wissenswertes

Die Wildform der Carex Conica 'Snowline' stammt aus den lichten Waldgebieten Japans. Das horstig wachsende, zierliche und bogige Gras wird 15 cm hoch und das edle und kontrastreiche Laub ist dunkelgrün mit weißen Rändern. Die Ähren der langsamwachsenden Weißbunt Zwerg-Segge sind hellgrün und unscheinbar. Verwendung findet die Kleinsegge im Beetvordergrund, als kleinflächiges Bodendeckergras in Nachbarschaft zu kleinwüchsigen Schattenstauden. Das Gras ist auch geeignet für Pflanzgefäße und Balkonkästen ab 3 Liter Erdvolumen, zur Grabbepflanzung oder als Gehölzunterpflanzung. Passende Pflanzpartner sind Adiantum pedatum, Epimedium grandiflorum in der Sorte 'Elfenkönigin' oder kleine Hosta.

Wissenswertes (mehr)

Die Weißbunte Zwerg-Segge ist wintergrün bis halbimmergrün und schneckenunempfindlich. An optimalen Standorten ist kaum Pflege notwendig. Bei Bedarf kann eine Rückschnitt vor dem Neuasutrieb durchgeführt werden. Das Gras sollte halbschattig bis absonnig in humos, feuchten, neutral bis schwachalkalischen Böden gepflanzt werden.

Auf einen Blick

1.15 Syringa
Wildform stammt aus lichten Waldgebieten Japans
Gras
horstig, bogig, zierlich
Blattschmuck

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Carex conica 'Snowline'
Cyperaceae (Sauergräser)
Carex
conica
Carex conica 'Marginata', Carex conica 'Variegata', Carex conica 'Kiku-sakura'

Standort

G2Gehölz, frischer Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden
absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, lichtschattigSchattenwurf durch lückigen Baumbestand oder kurze Abfolgen sonniger und schattiger Phasen, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1
humoshoher Anteil organischer Substanz
pH 7,0-8,0
5avon −28,8 °C bis −26,2 °C
S-StrategeStress-Strategen sind wuchsschwache Spezialisten wenig produktiver Standorte. Sie sind auf stressreichen Böden konkurrenzfähig und langlebig, geringe Reproduktions- und Zuwachsraten
IIin kleinen Trupps von 3-10 Pflanzen gruppieren

Verwendung

schneckenunempfindlich. Verwendung im Beetvordergrund, als kleinflächiges Bodendeckergras in halb- bis ganzschattigen Gartenpartien, in Nachbarschaft zu kleinwüchsigen Schattenstauden. Geeignet auch für Pflanzgefäße (und Balkonkästen) ab 3 Liter Erdvolumen und zur Grabbepflanzung. An optimalen Standorten kaum Pflege nötig.

Blätter

F. Claas
zierlich, silber-grünes Gras
halbimmergrünLaubfall richtet sich nach dem Wetter und nur bei niedrigen Temperaturen wird ein Teil oder das ganze sonst immergrüne Laub abgeworfen

Blüte

F. Claas
unscheinbare Ähren
April, Mai
unscheinbare, hellgrüne Ähren
grün

Wurzelsystem

niedrigdie Pflanze breitet sich höchstens verträglich aus und lässt sich einfach vergesellschaften

Jahreszeiten

F. Claas
F. Claas

Verfasser / Literatur

Friederike Claas, Jessica Gabler
Friederike Claas
  • Gaißmayer (o.J.): C. conica 'Snowline'. , abgerufen 01.06.22
  • Stauden Stade (o.J.): Carex conica 'Snowline'.-, abgerufen 01.06.22
  • Stauden Stade (2021): Stauden Stade, Die ganze Welt der Stauden. Auflage unbekannt.- Verlag unbekannt.
  • SARAH BAUR, ANGELIKA TRAUB (2019): Gräser – Gräservielfalt für Garten und Kübel. Auflage unbekannt.- Donau-Iller Werkstätten gGmbH.
  • DIE STAUDENGÄRTNEREI (o.J.): Carex conica 'Snowline'.-< https://www.die-staudengaertnerei.de/Carex-conica-Snowline>, zuletzt abgerufen am 12.07.22.