Anemone blanda 'Blue Shades'

J. Gabler
Schnellüberblick

Deutscher Name: Balkan-Buschwindröschen 'Blue Shades'

Wissenswertes

Der wunderschön in satten Blautönen blühende Geophyt überzeugt vor allem im März und April mit seiner bodendeckenden Blütenpracht. Die Blütenblätter sind strahlenförmig angeordnet und die Blüten etwa 3 bis 5 cm groß und stehen dicht an dicht über dem stark handförmig gelappten Laub. Bereits im Juni zieht die Pflanze vollständig ein und überdauert als Knolle nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche im humosen Boden.

Anemone blanda kommt natürlich in Südeuropa, Kleinasien und im Kaukasus vor und besiedelt dort Laubwälder bis hin zum lichten, südlich exponierten Gehölzrand. Als typischer Frühjahrsgeophyt nutzt diese Staude die laubfreie Vegetationsphase der Wälder um auszutreiben, zu blühen und zu fruchten. Wer Wild- und Honigbienen, etwas Gutes tun möchte, sollte das schöne Balkan-Buschwindröschen auf jeden Fall in seinen Garten pflanzen, denn es bietet geringe Mengen Pollen. In kleinen Trupps von drei bis zehn Pflanzen wird die beste Wirkung erzielt.

Wissenswertes (mehr)

Der Standort sollte vorzugsweise sonnig bis halbschattig liegen. Dabei wird ein frühlingsfrischer bis sommertrockener Boden bevorzugt. .Diese Anemone neigt zum Verwildern, da sie sich durch Selbstaussaat vermehrt. In wenigen Jahren entstehen im Frühjahr dichte Blütenteppiche.

Auf einen Blick

1.12 Hydrangea, 1.14 Viburnum
Süd-Europa, Kleinasien, Kaukasus
GeophytStauden im weiteren Sinne, die mit Hilfe unterirdischer Erneuerungsknospen (Knolle oder Zwiebel) die ungünstige jahreszeitliche Extreme wie Hitze oder Sommertrockenheit überdauern
zieht bis Juni ein

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Anemone blanda 'Blue Shades'
Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)
Anemone
blanda
'Blue Shades', 'White Splendour'

Standort

GR1Gehölzrand, trockener Boden, GR2Gehölzrand, frischer Boden, Fr1Freifläche, trockener Boden, Fr2Freifläche, frischer Boden, Fr3Freifläche, feuchter Boden, B1Beet, trockener Boden, B2Beet, frischer Boden
sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
frischpF 3,9-3,1, mäßig trockenpF 4,0, trockenpF 6,5-4,1
5avon −28,8 °C bis −26,2 °C, 5bvon −26,1 °C bis −23,4 °C
IIin kleinen Trupps von 3-10 Pflanzen gruppieren

Verwendung

Vermehrung durch Selbstaussaat
wildbienenfreundlich, Hummeln

Blätter

Blätter von A. blanda 'Blue Shades'
N. Schiffmann
3-lappig, hellgrün, Blattrand eingekerbt, keilförmige Blattbasis
vorsommergrünim Vorfrühling austreibend, blühend und als Anpassung an Licht- und Wassermangel bereits im Sommer wieder einziehend. Meist mit Zwiebel, Knolle oder Wurzelstock

Blüte

J. Rubart
Mittelblaue strahlenförmige Blüten
März, April
radiärsymmetrische, strahelnförmige Blüte mit gelben Staubgefäßen
blau

Jahreszeiten

J. Gabler

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

J. Rubart

Verfasser / Literatur

Nathalie Schiffmann
Nathalie Schiffmann
  • Gaißmayer (o.J.): A. blanda 'Blue Shades'.-< https://www.gaissmayer.de/web/shop/themenwelten/mit-stauden-gestalten/blackbox-gardening/variabel-versamende-arten-und-sorten/31/25-stueck-anemone-blanda-blue-shades/10110/ >, zuletzt aufgerufen am 08.06.2022.
  • Borchardt, W. (2010):Handbuch Pflanzen im Garten- und Landschaftsbau. Berlin-Hannover: Patzer Verlag.