Acer griseum

J. Gabler
Schnellüberblick

Deutscher Name: Zimt-Ahorn

Wissenswertes

Dieser besondere Ahorn stammt aus Zentral-China und bereichert unsere Gehölzpalette um ein besonders im Herbst und Winter attraktives Gehölz. Aus einem Strauch heraus entwickelt sich dieser langsam wachsende Baum, der maximal 10m hoch wird, meist aber mehrstämmig und kleiner bleibt. Der außerordentliche Zierwert liegt in der zimtfarben glänzenden, papierartig abrollenden Rinde, die gerade im winterlichen Lichtspiel zur Geltung kommt. Bereits an 4-jährigen Zweigen rollt sich die Rinde ab und setzt so auch die lockere Krone in Szene. Die dreizähligen Blätter sind dunkelgrün, an der Unterseite graugrün und färben im Herbst in ein leuchtendes Orange- bis Karminrot. Die oberflächennahen Wurzeln sind fein verzweigt.

Wissenswertes (mehr)

Acer griseum bevorzugt einen sonnigen bis höchstens absonnigen Standort und bevorzugt saure bis neutrale Böden. Die Art ist gut frosthart. Gepflanzt als Solitär oder bestimmendes Gehölz in einer Staudenpflanzung kommt dieses Schmuckgehölz am besten zur Geltung. In unserem Garten wird der malerische Baum im Frühling von der Hunds-Zahnlilie Erythronium dens-canis begleitet und färbt im Herbst mit Ginkgo und Amberbaum um die Wette.

Auf einen Blick

4.7 Rhododendrongarten
Zentral-China: Sichuan, Shaanxi, Hubei, Henan (1901)
Gehölz
Kleinbaum7-15m

Wissenschaftliche Informationen

Mehr lesen...
Acer griseum (FRANCH.) PAX
Sapindaceae (Seifenbaumgewächse)
Acer
griseum

Standort

3Artenreiche Wälder und Gehölzgruppen.2anspruchsvolle Gehölze, frisch bis feucht, sauer bis neutral, sandig-humos oder lehmig-humos.1sonnig bis lichtschattig, wärmeliebend, frostempfindlich.3Kleinbaum > 7m
sonnigBesonnung mindestens von Sonnenaufgang bis Mittag, von Mittag bis Sonnenuntergang, absonnigNordseiten von Gebäuden und Innenhöfe mit hellen Wänden sowie unverschattete Nordhänge, halbschattigBesonnt von Sonnenaufgang bis 11 Uhr, 8 bis 12 Uhr, zwischen 10 und 14 Uhr 2,5h, von 12-16 Uhr oder von 13 Uhr bis Sonnenuntergang.
feuchtpF 2,9-2,2, mäßig feuchtpF 3,0, frischpF 3,9-3,1
durchlässigSubstrat mit guten Drain-Eigenschaften, Wasser kann abfließen, humoshoher Anteil organischer Substanz, lehmigBoden mit anorganischen Bestandteilen aus etwa gleichen Anteilen von Ton, Schluff und Sand, sandigBoden mit 20-40% Massenanteil an Korngrößen zwischen 0,063 und 2mm, schluffigBoden mit 15-40% Massenanteil an Korngrößen von 0,063-0,63mm und unter 20 % Massenanteil an Korngrößen unter 0,063 mm
pH 6,0-7,5
6bvon −20,4 °C bis −17,8 °C

Verwendung

Solitär mit Winterschmuckwirkung für Gärten und Parks
ungenießbar
Nein
Nein
es ist kein Pflegeschnitt nötig, das Gehölz entwickelt bei freier Entfaltung eine malerische Krone

Blätter

Blätter im August
J. Gabler
dreizählig, dunkelgrün, 3-5cm, Fieder gelappt, Blattstiel und Blattunterseite an der Nervatur leicht behaart, Herbstfärbung orange bis karminrot
laubabwerfendLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr, sommergrünLaubwurf am Ende der Vegetationsperiode, Austrieb zu Beginn der nächsten Vegetationsperiode, Blattalter ca. 1/2 Jahr
Ja

Blüte

unscheinbar gelb bis grün
Mai
hängende Trugdolde
gelb

Frucht

Winkel zwischen den dicken, behaarten, geflügelten Nüssen ca. 90°, Autorotation
geflügelte Nüsschen
September, Oktober

Borke / Rinde

Die Rinde glänzt im Sonnenlicht oft rotbraun
J. Gabler
rotbraun bis zimtfarben papierartig abrollend, bereits ab dem vierjährigen Holz,

Wurzelsystem

Flachwurzler, hoher Anteil an Feinwurzeln

Jahreszeiten

J. Gabler
J. Gabler

Besonderheiten / Zusätzliche Daten

fremdländischstammen nicht ursprünglich aus Mitteleuropa
Knospe mit Haarkranz
M. Reimann
junger Zweig
J. Gabler
Blattunterseite
J. Gabler
zimtbraune, papierartig abrollende Rinde
J. Gabler

Verfasser / Literatur

Jessica Gabler
Jessica Gabler
  • Van den Berk, B.V. (2004): Über Bäume. 2nd Edition. Hrsg. Baumschulen Gebr. Van den Berk. Sint- Oedenrode, Niederlande.
  • Bärtels, A., Roloff, A. (2014): Flora der Gehölze. Eugen Ulmer KG - Stuttgart.
  • Warda, Hans- Dieter (1998): Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze. 1.Auflage; Bad Zwischenahn: Bruns Pflanzen Export Gmbh
  • Bärtels, Andreas (2001): Enzyklopädie der Gartengehölze; 1430 Farbfotos, 150 Zeichnungen,13 Tabellen. Stuttgart (Hohenheim): Ulmer.
  • Bruns(2022/23): Sortimentskatalog. Bad Zwischenahn: BRUNS Pflanzen Export GmbH & Co. KG